Logo

Arbeitskreis Museumsmanagement

Matthias Dreyer, Rolf Wiese (Hrsg.): Museum und Personal.

Das Personal eines Museums bestimmt im Wesentlichen, ob sich eine Einrichtung erfolgreich etablieren oder behaupten kann. Die Notwendigkeit, dass Museen Personalpolitik professionell betreiben, hat zugenommen, unter anderem durch die sich verschärfende Wettbewerbssituation zu anderen Museen und Mitanbietern des Freizeitsektors oder durch die drückende finanzielle Lage. Verschiedene Managementfelder und –instrumente wurden in den vergangenen Jahren thematisiert, um Museen eine effektive und effiziente Arbeit zu ermöglichen. Personalpolitik und Personalmanagement waren trotz ihrer Relevanz nur selten ein Thema.

Gerade Personal ist aber ein strategischer Erfolgsfaktor in einem integrierten Museumsmanagement. Veränderungen von Trägerschafts- und Organisationsstrukturen, die Einforderung einer stärkeren Marktorientierung bei gleichzeitiger Gewährleistungen der wissenschaftlichen Grundlage der Museumsarbeit oder die vermehrte Einbindung bürgerschaftlichen Engagements werden ohne Personalmanagement nicht mehr zu leisten sein. Museen weisen dabei ein breites Spektrum unterschiedlicher Tätigkeitsfelder und Professionen auf, wie z.B. Wissenschaftler, Pädagogen, Management- und Verwaltungskräfte oder Techniker. In den meisten Museen arbeiten Ehrenamtliche neben hauptamtlichen Kräften. Dies erfordert einen differenzierten Instrumenteneinsatz.

online bestellen


Programmierung und Design: Werbeagentur Tangram